Home

Besonders geschützte arten nrw

Toilettenstuhl kaufen online - Toilettenrollstuhl kaufe

Jetzt Vergleich Toilettenrollstuhl kaufen alle infos Wissenwertes zum Thema Toilettenstuhl. jetzt vergleichen und bares Geld sparen. Die bestenToilettenstühle online bestelle Geschützte Arten in Nordrhein-Westfalen. Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zu geschützten Arten in Nordrhein-Westfalen mit Kurzbeschreibungen. Liste der nach BArtSchV geschützten Tiere. Alle streng geschützten Arten sind außerdem auch besonders geschützt (§ 7 Abs. 2 Nummer 14 Bundesnaturschutzgesetz) Geschützte Arten in Nordrhein-Westfalen Vorkommen, Erhaltungszustand, Gefährdungen, Maßnahmen www.umwelt.nrw.de Ministerium für Umwelt und Naturschutz Vorschriften für besonders geschützte und bestimmte andere Tier- und Pflanzenarten (1) Es ist verboten, 1. wild lebenden Tieren der besonders geschützten Arten nachzustellen, sie zu fangen, zu verletzen oder zu töten oder ihre Entwicklungsformen aus d.

Geschützte Arten in Nordrhein-Westfalen - Star

Soweit besonders geschützte Teile von Natur und Landschaft im Eigentum des Landes stehen, kann die oberste Naturschutzbehörde eine abweichende Regelung treffen. (5) Nutzungen von Grundstücken, die den Festsetzungen des Landschaftsplans gemäß § 11 widersprechen, sind verboten Für besonders geschützte Arten: Herkunftsnachweis über den legalen Erwerb, zum Beispiel Zuchtbescheinigung oder ähnliches vorlegen, womit die Herkunft des Tieres.

Dabei werden nach nationalem und internationalem Recht drei verschiedene Artenschutzkategorien unterschieden: besonders geschützte Arten, streng geschützte Arten inklusive der FFH-Anhang IV-Arten sowie europäische Vogelarten Der Erlass greift außerdem das Problem auf, das besteht, wenn sich besonders geschützte Arten nach Genehmigung und Inbetriebnahme der Windenergieanlage ansiedeln (Punkt 7.1). Hier bestand in der Vergangenheit häufig die rechtliche Unsicherheit, ob nachträgliche Anordnungen getroffen werden dürfen (z. B. Abschaltzeiten). Der Erlass stellt nun klar, dass eine Anordnung dann getroffen werden.

Das Artenmonitoring dokumentiert die Entwicklung gesetzlich geschützter und besonders gefährdeter Arten und prüft den Erfolg von Artenschutzmaßnahmen. Die Funddaten dieser Zielarten werden landesweit zusammengetragen und im Fundortkataster zentral erfasst und aufbereitet Sind andere besonders geschützte Arten betroffen, liegt bei Handlungen zur Durchführung eines Eingriffs oder Vorhabens kein Verstoß gegen die Zugriffs-, Besitz- und Vermarktungsverbote vor Jagdstrecke in NRW Bisher waren Wachteln zwar eine jagdbare Art, aufgrund ihrer Gefährdung aber mit ganzjähriger Schonzeit belegt, daher liegen keine Abschusszahlen. (5) Wenn besonders geschützte Arten bereits auf Grund der bis zum 8. Mai 1998 geltenden Vorschriften unter besonderem Schutz standen, gilt als Zeitpunkt der Unterschutzstellung derjenige, der sich aus diesen Vorschriften ergibt. Entsprechendes gilt für die streng geschützten Arten, soweit sie nach den bis zum 8. Mai 1998 geltenden Vorschriften als vom Aussterben bedroht bezeichnet waren Da die Waldschnepfe laut Roter Liste NRW zu den gefährdeten Arten zählt, spricht sich der NABU entschieden gegen die mit dem erneut geänderten Landesjagdgesetz am 13. März 2019 in Kraft getretene wiederholte Freigabe zum Abschuss aus. Nach wie vor fordert der NABU die Streichung der Waldschnepfe als jagdbare Art oder zumindest die Fortführung der ganzjährigen Schonzeit

Alle in Europa wild lebenden Vogelarten sind in Deutschland besonders geschützte Arten. EU-Artenschutzverordnung (EG-Verordnung Nr. 338/97). Durch diese Verordnung wird das Washingtoner Artenschutzübereinkommen (Convention on International Trade in Endangered Species, CITES) in europäisches und nationales Recht umgesetzt Da zu den besonders geschützten Arten unter anderem alle europäischen Vogelarten gehören (mithin auch häufige Arten wie Amsel oder Buchfink), ist davon auszugehen, dass in der weit überwiegenden Zahl der Waldflächen eine geschützte Tierart grundsätzlich vorkommen dürfte (5) 1Wenn besonders geschützte Arten bereits auf Grund der bis zum 8. Mai 1998 geltenden Vorschriften unter besonderem Schutz standen, gilt als Zeitpunkt der Unterschutzstellung derjenige, der sich aus diesen Vorschriften ergibt. 2 Entsprechendes gilt für die streng geschützten Arten, soweit sie nach den bis zum 8

wild lebenden Tieren der besonders geschützten Arten nachzustellen, sie zu fangen, zu verletzen oder zu töten oder ihre Entwicklungsformen aus der Natur zu. Pilze - besonders geschützte Pilzarten in Deutschland Geschützte Pilzarten - Sammelbeschränkungen Pilze sammeln schadet den Pilzen nicht. Wer bei uns in. • besonders geschützte Arten (nationale Schutzkategorie), • streng geschützte Arten (national) inklusive der FFH-Anhang IV-Arten (europäisch), • europäische Vogelarten (europäisch) Bußgeldkatalog Schnecken und Muscheln. Streng oder besonders geschützte Schnecken bzw. Muscheln* töten oder verletze

Eine Kuckuckswespe bezeichnet man auch als Sozialparasit weil sie den Sozialverband staatenbildender Arten für sich ausnutzt. Es handelt sich um einen Spezialfall des Brutparasitismus. Es handelt sich um einen Spezialfall des Brutparasitismus Diese Arten werden in Nordrhein-Westfalen planungsrelevante Arten genannt. Eine tabellarische Übersicht der aktuell 213 planungsrelevanten Arten findet sich im Fachinformationssystem (FIS) Geschützte Arten in NRW

Anlage 1 zur Bundesartenschutzverordnung - Wikipedi

Windenergieempfindliche Arten • besonders geschützte Arten, die bei der Errichtung und dem Betrieb von Windenergieanlagen (WEA) als besonders windenergieempfindlich gelten. • Die Auswahl der Arten erfolgte unter der Berücksichtigung von vorliegende. Die Försterinnen und Förster von Wald und Holz NRW raten vor diesem Hintergrund in diesem Jahr ganz besonders zur Vorsicht beim Pilzesammeln in den heimischen Wäldern. Denn viele Speisepilze und Giftpilze sehen sich zum Verwechseln ähnlich Geschützte Arten stehen in den entsprechenden Anhängen der Gesetze und Verordnungen, welche nachfolgend erklärt werden sollen. Die Gesetze zum Artenschutz in Deutschland In Deutschland gibt es mehrere Gesetze, die den Artenschutz regeln Arten-Liste . Sie befinden sich hier: Startseite (Leichte Bemerkungen: Anlage 1 BArtSchV, besonders geschützte Art nach BNatSchG . Anemone nemorosa L. Busch-Windröschen Farn- und Blütenpflanzen Ranunculaceae - Hahnenfußgewächse . deutscher Name.

(www.nlwkn.de > Naturschutz > Tier- und Pflanzenartenschutz > Besonders / streng geschützte Arten) Nordrhein-Westfalen Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV NRW) Dies gilt für alle wild lebenden Arten, egal ob besonders geschützt oder nicht. Handstrauß-Regelung Wild lebende Blumen, Gräser, Farne, Moose, Flechten, Früchte, Pilze, Tee- und Heilkräuter sowie Zweige wild lebender Pflanzen darf man in geringen Mengen ohne weitere Genehmigung für den persönlichen Bedarf pfleglich der Natur entnehmen und sich aneignen

Besonders geschützt gemäß Bundesnaturschutzgesetz und Bundesartenschutzverordnung. Besonders geschützte Arten dürfen nicht gefangen, verletzt oder getötet werden. Besonders geschützte Arten dürfen nicht gefangen, verletzt oder getötet werden Besonders geschützt nach Bundesnaturschutzgesetz und Bundesartenschutzverordnung. Besonders geschützte Arten dürfen nicht gefangen, verletzt oder getötet werden. Besonders geschützte Arten dürfen nicht gefangen, verletzt oder getötet werden Folie 3 Windenergie - Spannungsfeld zwischen Klima- und Artenschutz 03.07.2012 Anja Aster M.Sc. Artenschutzkategorien - Besonders geschützte Arten (nationale. Die in den Anhängen I und II der FFH-Richtlinie mit * gekennzeichneten prioritären Lebensraumtypen und Arten haben ihren Verbreitungsschwerpunkt in Europa, so dass den Mitgliedsstaaten der europäischen Gemeinschaft eine besondere Verantwortung für ihre Erhaltung zukommt

§ 44 BNatSchG Vorschriften für besonders geschützte und - dejure

Besonders geschützte Arten Quelle: MKULNV, Ref. III-4 Biotop- und Artenschutz, NATURA 2000 Streng geschützte Arten. 4 7 WBV-Rheinland, 16.03.2011 Naturschutzfachliche Auswahl derjenigen Arten, die im Sinne einer Art-für-Art-Betrachtungeinzeln zu bearbe. Pianung versucht wird, wertvolle Wälder .zu entwerten, etwa inöem geschützte Arten durch 'Holzeinschlag, HQrstbaumfällung oder anaere massive Beeinträchtigungen solcher essentieller' Habitate vertrieben 'werden Besonders geschützte Arten • Arten der Anhänge A und B der EG-Verordnung 338/97 (= EG-Artenschutzverordnung) • Arten des Anhangs IV der RL 92/43 EWG (= FFH-Richtlinie Wälder in NRW besonders stark geschädigt Waldzustandsbericht 2018: Insgesamt muss in diesem Jahr der schlechteste Waldzustand seit Beginn der Untersuchungen 1984 konstatiert werden. Nur 22 Prozent der untersuchten Bäume waren ohne Kronenverlichtung

Bemerkungen: Anlage 1 BArtSchV, besonders geschützte Art nach BNatSchG Anemone nemorosa L. Busch-Windröschen Farn- und Blütenpflanzen Ranunculaceae - Hahnenfußgewächse deutscher Name / Nr. Schutzwürdige Biotope in Nordrhein-Westfalen (Biotopkataster NRW) Artikelfuss: nach oben; Sitemap Rechts- und Sprachgebrauch der Begriff vom Aus-sterben bedroht verwandt): 1) Arten des Anhangs A der EG-Verordnung 338/97 2) Arten des Anhangs IV der FFH.

Besonders geschützte Tier- und Pflanzenarten gemäß

Zu den besonders geschützten Tieren und Pflanzen (Anhang B) zählen unter anderem Chamäleons, Riesenschlangen, Geckos, zahlreiche Papageien und Sittiche, Kakteen und einige Orchideen. Zu den streng geschützten Tieren und Pflanzen (Anhang A) zählen die Arten, die über die besonderen Schutzvorschriften hinaus noch weiteren Regelungen unterliegen Besonders geschützte Arten Hierbei handelt es sich um international gebräuchliche Schutzkategorien, deren Inhalt den jeweili- gen Geltungsbereichen angepasst ist 05117000 K100025 Besonders und streng geschützte Arten [1] Als besonders geschützt gelten gemäß § 7 Absatz 2 Nummer 13 Bundesnaturschutzgeset SCHUTZGEGENSTAND In der Karte B - Besonders geschützte Teile von Natur und Landschaft - wird die Heronger Heide, ein weitgehend geschlossenes, großes Waldgebiet mit vorherrschenden Kiefernund Kiefernmischbeständen auf nährstoffarmen Flugsandplatten im Bereich der deutschniederländischen Grenze mit kleineren Heideflächen, Magerrasen und Stillgewässern und bedeutender Teilbereich des EG.

Artenschutzprüfung. Könnten durch Bauvorhaben oder Eingriff in Natur und Landschaft besonders geschützte Arten betroffen, so ist in NRW eine dreistufige. Zum einen hat das MUNLV eine Broschüre Geschützte Arten in Nordrhein-Westfalen - Vorkommen, Erhaltungszustand, Gefährdungen und Maßnahmen für die planungs- relevanten Arten in NRW veröffentlich, welche beim MUNLV direkt zu beziehen ist SCHUTZGEGENSTAND In der Karte B - Besonders geschützte Teile von Natur und Landschaft - wird die aus erdgeschichtlichen Gründen wertvolle und geländemorphologisch prägende Terrassenkante einschließlich des durch austretendes, nährstoffarmes Hangsickerwasser geprägten Niedermoorverlandungskomplexes, der Hangmoorflächen, der zum Teil naturnahen Bruchwälder und einer Feuchtwiesenbrache. Darüber hinaus werden einige dieser Arten zugleich als streng geschützte Arten ausgewiesen (vgl. § 7 Abs. 2 Nr. 14 BNatSchG ). Hierbei handelt es sich um alle Vogelarten, die in Anhang A der Verordnung (EG) Nr. 338/97 (EU-Artenschutzverordnung) oder Anlage 1, Spalte 3 der Bundesartenschutzverordnung aufgeführt sind

Im Fokus Geschützte Arten. Zehn Tier- und Pflanzen­arten sind für das IP-Life-Projekt Atlan­tische Sand­land­schaften besonders wichtig NRW-Justiz: Gesetze des Bundes und der Länder Direkt zum Inhalt § 19 BNatSchG, Schäden an bestimmten Arten und natürlichen Lebensräumen § 20 BNatSchG, Allgemeine Grundsätze § 21 BNatSchG, Biotopverbund, Biotopvernetzung § 22 BNatSchG, Erklä. 13. besonders geschützte Arten unter Nr. 14. streng geschützte Arten. Diese sind von der Bauherrin / vom Bauherrn auf dem Baugrundstück zu ermitteln oder ermitteln zu lassen. Aber: Nicht alle der vorstehend erwähnten geschützten Arte. nungsrelevanten Arten folgt der VV Artenschutz des Landes NRW und orientiert sich an den Empfehlungen des Fachinformationssystems (FIS) zum Thema Geschützte Arten in Nordrhein-Westfalen des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW Artenschutz/ Geschützte Arten in NRW Hier finden sich ausführliche Informationen zu den nach dem Bundesnaturschutzgesetz besonders und streng geschützten Arten in Deutschland bezogen auf NRW. Dazu finden sich . vollständige Listen aller planungsreleva.

Umweltministerium NRW: Seltene Arten in NRW

ten, besonders geschützte Tiere und Pflanzen zu töten, zu verletzen, bzw. ihre Fortpflanzungs- und Ruhestätten zu beschädigen oder zu zerstören. Darüber hinaus ist es verboten streng geschützte Arten und europäische Vogelarten zu stören. Die vor. In § 44 des Bundesnaturschutzgesetzes wird geregelt, dass besonders geschützte Arten nicht gefangen, beschädigt, gestört oder getötet werden dürfen und ihre Fortpflanzungs- und Ruhestätten nicht entnommen, beschädigt oder zerstört werden dürfen wild lebenden Tieren der besonders geschützten Arten nachzustellen, sie zu fangen, zu verletzen oder zu töten oder ihre Entwicklungsformen aus der Na- tur zu entnehmen, zu beschädigen oder zu zerstören Wer besonders geschützte Wirbeltiere (Säugetiere, Vögel, Reptilien, Amphibien, Fische) hält, muss diese bei der Naturschutzbehörde anmelden. Einige Arten sind allerdings nicht medepflichtig . Zuständig für die Meldeverfahren sind in Nordrhein-Westfalen die Kreise und kreisfreien Städte als Untere Naturschutzbehörden Es ist grundsätzlich verboten, besonders geschützte Arten zu töten, zu stören oder ihre Fortpflanzungs- und Ruhestätten zu beschädigen. Besonders geschützte Tiere, die bei Windenergieplanun- gen eine bedeutende Rolle spielen können, sind Vogelarte.

Besonders Arten mit großem Raumbedarf und Aktionsradius, wie große Säugetiere oder Greifvögel, sind sehr stark darauf angewiesen, sich uneingeschränkt in der Landschaft zu bewegen. Das Bundesamt für Naturschutz definiert dabei unzerschnittene verkehrsarme Räume al 13. besonders geschützte Arten • unter Nr. 14. streng geschützte Arten. Diese sind von der Bauherrin / vom Bauherrn auf dem Baugrundstück zu ermitteln oder ermitteln zu lassen. Aber: Nicht alle der vorstehend erwähnten geschützten Arte. In NRW sind planungsrelevante Arten auf streng geschützte Vogelarten, Arten des Anhangs I und des Art. 4 (2) der V-RL sowie besonders geschützte Vogelarten mit einem Rote Liste Status der Gefährdungskategorien 0, 1, R, 2, 3 sowie Koloniebrüter eingeschränkt Landschaftsgesetz NRW § 61). Für besonders geschützte Arten gelten noch strengere Verbote (s. Bundesnaturschutzgesetz § 44). Besonders geschützt sind z.B. die meisten einheimischen Säugetiere, viele Vogelarten, alle einheimischen Amphibien, Reptilie.

Umweltministerium NRW: Arbeits- und Planungshilfe

  1. B. BAYLFU, 2003; LÖBF NRW, 1999) Besonders geschützte Arten nach § 10 Abs. 2 Nr. 10 BNatschG (2002) Streng geschützte Arten nach § 10 Abs. 2 Nr. 11 BNatSchG (2002) FFH- Richtlinie (1992): Arten der Anhänge II, IV, V Bewertungssystem FIBS (Dussling.
  2. Zu den Definitionskriterien gehören (Prioritätenreihenfolge): die relevanten Definitionen, die Standörtlichen Angaben, die ausschließlich zulässigen Biotoptypen, die obligat zutreffenden Eigenschaften (als Zusatzcode), die diagnostisch relevanten Arten, die typischen Syntaxa sowie die Beachtung der Abgrenzungen gegenüber verwandten Lebensraumtypen
  3. Sind andere besonders geschützte Arten betroffen, liegt bei Handlungen zur Durchfüh- rung eines Eingriffs oder Vorhabens kein Verstoß gegen die Zugriffs-, Besitz- und Ver- un
  4. Wespen und Co. werden jetzt bei den wärmeren Temperaturen wieder lästig. Doch das kann dir in NRW drohen, wenn du sie tötest

Grundlagen der Eingriffsregelung - lanuv

  1. Von den stark gefährdeten Arten nach der Roten Liste NRW kommen hier Wiesen-Glockenblume, Strauß-Gilbweiderich, Kleine Traubenhyazinthe, Zungen-Hahnenfuß und Wasser-Greiskraut vor. Auf der Feuchtwiese mit Dalke-Altarm zwischen Prießnitzinsel und Hundewiese im Osten des Stadtparks wurden 135 Pflanzenarten nachgewiesen
  2. Vogelschutz-Richtlinie, Arten der EU-ArtschVo sowie besonders geschützte Vogelarten mit einem Rote Liste Status in NRW der Gefährdungskategorien 0, 1, R, 2, 3, I sowie Koloniebrüter in engerem Sinne)
  3. Naturschutzgebiete und besonders geschützte Biotope gemäß § 30 BNatSchG in Verbindung mit § 62 LG NRW, außerhalb der oben genannten Gebiete als Kohärenzgebiet gemäß Artikel 10 der FFH-Richtlinie, Gebiete mit Vorkommen der Arten nach Anhang II und.
  4. sind planungsrelevante Arten auf streng geschützte Vogelarten, Arten des Anhangs I und des Art. 4 (2) der V-RL sowie besonders geschützte Vogelarten mit einem Rote Liste Status der Ge- fährdungskategorien 0, 1, R, 2, 3 sowie Koloniebrüter eingeschränkt
  5. Die nur national besonders geschützten Arten (allein in NRW ca. 800 Arten) sind bei Planungs- und Zulassungsverfahren von den Verboten freigestellt (§ 44 Abs. 5 BNatSchG)
  6. Sind andere besonders geschützte Arten betroffen, liegt bei Handlungen zur Durchführung eines Eingriffs oder Vorhabens ein Verstoß gegen die Zugriffs -, Besitz - und Vermarktungsverbote nicht vor

Gesetze und Verordnungen Landesrecht NRW

  1. Im Fachinformationssystem Geschützte Arten in NRW sind Informationen über das Vorkommen planungsrelevanter Arten auf Ebene der Messtischblattquadranten dargestellt (LANUV NRW 2018a)
  2. Schutz des Naturerbes durch Biodiversitätsstrategie NRW und Landesnaturschutzgesetz Die Biodiversitätsstrategie NRW wurde im Januar 2015 verabschiedet. Zum Schutz des wertvollen Naturerbes sind konkrete Maßnahmen gegen den Verlust der Arten- und Lebensraumvielfalt in der Strategie zusammengeführt. Die Strategie verfolgt einen umfassenden und integrativen Ansatz, der die ganze Landesfläche.
  3. Hinzu kommen aber auch weitere, besonders zu schützende wandernde Vogelarten wie Bekassine und Rotschenkel. Von mehreren Arten wie z.B. von der Schwarzkopfmöwe ist das Gebiet der einzige Fundort in NRW
  4. Geschützte Arten Zehn Tier- und Pflanzenarten sind für das IP-Life-Projekt Atlantische Sandlandschaften besonders wichtig. Für die Arten werden im Rahmen des Projektes Lebensräume neu geschaffen oder optimiert

Meldepflicht für geschützte Tiere - Landeshauptstadt Düsseldor

  1. Welche Arten und Lebensräume in NRW stark gefährdet sind, lässt sich in den digitalen Listen einsehen. Sichten Sie dazu auf den Seiten der Bezirksregierung Detmold Artenschutz die Roten Listen der gefährdeten Tiere, Pflanzen, Pilze und auch der Pflanzengesellschaften und Biotope
  2. besonders geschützte Arten (nationale Schutzkategorie), streng geschützte Arten (national) inklusive der FFH-Anhang IV-Arten (europäisch), europäische Vogelarten (europäisch)
  3. Wenn Sie ein Haus sanieren, es abreißen, umbauen oder neu bauen wollen, können besonders geschützte Arten betroffen sein. Unabhängig davon, ob Ihr Bauvorhaben.
  4. Geschützte Biotope sind alle Biotope (Lebensräume), die zu den in § 62 LG aufgeführten Biotoptypen gehören, soweit sie den unten aufgeführten Definitionen und Kriterien entspre- chen
  5. Nur national besonders oder streng geschützte Arten außerhalb der europäischen Vogelar- ten (z. B. einige Wirbellose) werden nicht im Rahmen des ASF, sondern in der Eingriffsrege- lung berücksichtigt
  6. Die Anlage 1 nennt eine streng geschützte Säugetierart: Die erst 1962 entdeckte und wahrscheinlich kurz darauf ausgestorbene Bayerische Kleinwühlmaus (Microtus bavaricus). Alle anderen heimischen Säugetiere sind besonders geschützt

Artenschutz bei der Windenergieplanung: Das gilt es - winddialog

  1. andere besonders geschützte Arten betroffen, liegt bei Handlungen zur Durchführung eines Eingriffs oder Vorhabens kein Verstoßgegen die Zugriffs -, Besitz- und Vermarktungsverbote vor
  2. Richtlinie sowie besonders geschützte Vogelarten mit einem Rote Liste Sta-tus der Gefährdungskategorien 0, 1, R, 2, 3, I sowie Koloniebrüter. Eine Zu- sammenstellung dieser Arten ist dem Fachinformationssystem der LANUV NRW im Internet zu entnehmen. Di.
  3. Im Fachinformationssystem Geschützte Arten in NRW sind Informationen über das Vorkommen planungsrelevanter Arten auf Ebene der Messtischblattquadranten dargestellt (LANUV NRW 2015a)

Nach § 44 Bundesnaturschutzgesetz ist es verboten, wild lebende Tiere besonders geschützter Arten zu fangen, zu töten oder ihre Entwicklungsformen, Fortpflanzungs- und Ruhestätten aus der Natur zu entfernen, zu beschädigen oder zu zerstören • Die nur national besonders geschützten Arten sind nach Maßgabe des § 44 Abs. 5 S. 5 BNatSchG von den artenschutzrechtlichen Verboten freigestellt und werden grundsätzlich nur im Rahmen der Eingriffsregelung behandelt Wer Pilze sammeln will sollte schon wissen, dass es nach der Bundesartenschutzverordnung in Verbindung mit dem Bundesnaturschutzgesetz zwar einige besonders geschützte aber keine streng geschützten Speisepilzarten gibt und man nicht überall sammeln darf Im Fachinformationssystem Geschützte Arten in NRW sind Informationen über das Vorkommen planungsrelevanter Arten auf Ebene der Messtischblattquadranten dargestellt (LANUV NRW 2016a)

beliebt: